Kategorien
Politik Veranstaltung

Sigmar Gabriel zu Gast in Schandelah

[Schandelah] Der SPD-Ortsverein hatte ihn eingeladen und er kam tatsächlich: Sigmar Gabriel, der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands war im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit den Bürgern zu Gast in Schandelah.

Am 1. September besuchte Sigmar Gabriel anlässlich einer Podiumsdiskussion das Sportheim in Schandelah. Zu Beginn der Veranstaltung ehrte er zwei langjährige Mitglieder für ihr Engagement in der Kommunalpolitik.
Bernd Fricke, der früher mit Sigmar Gabriel gemeinsam günstige Jugendreisen organisierte, erhielt eine Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Ute Zöllner wurde in einer kurzen Rede von „dem, der sie mit am Besten kennt“, ihrem Sohn Guido Zöllner angekündigt und erhielt ebenfalls aus den Händen von Sigmar Gabriel eine Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft.
Danach stellte sich kurz die Ortsbürgermeister-Kandidatin der SPD Ute Widow vor, bevor Sigmar Gabriel einen Überblick über die Situation Deutschlands aus politischer Sicht gab. Dabei angesprochene Themen waren Bildung, der Euro, Europa, Finanz- und Wirtschaftspolitik.
Daneben stellte Gabriel die Wichtigkeit der Kommunalpolitik für das alltägliche Leben heraus und forderte dazu auf möglichst viele Freunde und Bekannte zum Wählen zu animieren.

Hört genau zu: Sigmar Gabriel während einer Frage zur Bildungspolitik

Nach dieser Einleitung konnten Fragen an den SPD-Vorsitzenden gestellt werden, wovon einige der etwa 50 anwesenden Bürger auch gebrauch machten. Schwerpunkte waren dabei die Bildungspolitik und der öffentliche Personennahverkehr. Beim Thema ÖPNV und Zweckverband Großraum Braunschweig riet Gabriel Eltern selbst aktiv zu werden und die verantwortlichen Politiker immer wieder mit den Wünschen und Forderungen zu konfrontieren.
Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft: Ute Zöllner mit Sigmar Gabriel und Guido Zöllner

Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD: Bernd Fricke mit Sigmar Gabriel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.